Campusradio Indiewelle: Christoph

Ich bin Christoph und mit 27 Jahren nicht nur Langzeitstudent, sondern auch das weiseste und vernünftigste Mitglied des Campusradios – Irgendwelche Vorteile muss das Alter schließlich haben.

Das war übrigens bis auf Name und Alter Ironie.

Achja, und die Sache mit dem langen Studium stimmt auch. An der Uni Kiel studiere ich nämlich schon seit 2009 Politikwissenschaften und Soziologie.

Die lieben Kommilitoninnen und Kommilitonen des Campusradio kenne ich jedoch erst seit dem Wintersemester 2016/17. Ganz so lange surfe ich also noch nicht auf der Indiewelle. Als Mitglied der Nachrichtenredaktion spreche ich gegenwärtig die CampusNews ein und moderiere außerdem zusammen mit ein paar anderen Leuten noch die Campusnerds-Sendung. Ob das kommende Semester Platz für weitere Beschäftigungen und Projekte - ach was sage ich - für weitere Abenteuer(!) hat weiß ich leider nicht.

Wie ich zum Campusradio gekommen bin? Eigentlich war das eine Mischung aus Langeweile, Tatendrang und Interesse an Medien. Zu Schulzeiten hatte ich schon ein kurzes Praktikum bei einem Lokalsender absolviert und seitdem regelmäßig aktiven Kontakt mit Medien gehabt – jedoch eher im Printbereich. Um zu verhindern, dass mir Zuhause nach einer längeren Studienpause die Decke auf den Kopf fällt, habe ich beschlossen, einfach mal bei der Redaktionssitzung vorbeizuschauen. Diesen Schritt bereue ich nicht! Denn so hat sich mir nicht nur die Möglichkeit geboten, meine Fähigkeiten zu verbessern und das Radio kennenzulernen, sondern vor allem habe ich dort richtig nette Leute gefunden, die alle mit Herzblut bei der Sache sind.

Ob mich die tolle Atmosphäre innerhalb des Teams aber noch viele weitere Semester an die Uni Kiel fesseln wird ist dennoch unwahrscheinlich. Klar wäre das irgendwie schön, doch muss alles einmal zu Ende gehen. So langsam leider auch mein Studium. Werde ich, sollte ich tatsächlich in einem Jahr nicht mehr Student sein, trotzdem mal reinschauen? Vermutlich wird das eine Überraschung bleiben. Eines aber weiß ich: Ich werde definitiv auch weiterhin regelmäßig reinhören und kann euch nur empfehlen, das ebenfalls zu tun!