Kulturtankstelle (05.07.21): Guess who’s back?! (24)

Ein Interview mit Rezi zu Einblick/Ausblick an der Mu, einige Veranstaltungshinweise und neue Musik von The Lounge Society und Half Moon Run gab es beim Comeback der Kulturtankstelle.

Nachhören

Die ganze Ausgabe der Kulturtankstelle gibt es für eine Woche hier zum Nachhören.

Einblick/Ausblick

Am Donnerstag wird um 17.00 Uhr die Jahresausstelung Einblick/Ausblick an der Muthesius Kunsthochschule eröffnet – mit einem schönen Abendprogramm, inklusive Live-Auftritten von Bands. Am Donnerstag kann die Ausstellung, bei der die Studierenden ihre Arbeiten aus dem letzten Jahr ausstellen, von 18-20 Uhr, am Freitag und Samstag von 11-17 Uhr, besucht werden. Es gibt auch an den Tagen wieder ein Abendprogramm im Innenhof der Mu. Der Eintritt ist kostenlos, die Anzahl der Besucher ist aber beschränkt. Ein Corona-Test wird nicht gebraucht.

Über die diesjährige Ausgabe von Einblick/Ausblick hat Moritz mit Rezi gesprochen. Sie studiert an der Kunsthochschule und ist im Orga-Team der Werkschau dabei.

Veranstaltungen in Kiel

  • Do, 08.07. – Sa, 10.07.21: Einblick/Ausblick an der Muthesius Kunsthochschule
  • Fr, 09.07.21: Kulturabend vom Studentenwerk Kiel – studentische Theatergruppen, das Kammerorchester Hexatonal und Teilnehmer:innen von Kulturworkshops gestalten das Programm, das auf YouTube übertragen wird
  • Fr, 09.07.21, 14-22 Uhr: Parking-Day in der Metzstraße – Autos werden aus der Straße verbannt, es wird Platz gemacht für Tische, Stühle und Sessel, für Kultur, Spiele und Austausch
  • Sa, 10.07.21: Lebenszeichen – ein kulturelles Konjunkturprogramm der Räucherei Kiel, mit einem Flowmarkt von Künstler:innen und Bands, kostenlos
  • © Nikita Mädge

    Sa, 10.07.21, 13:00 Uhr: CSD Kiel – Beginn der Demo ist am Bootshafen, das diesjährige Motto lautet: Bedingungslos – Liebe geht auch anders. Die Demo endet am Exer, dieses Jahr ohne Straßenfest

Li(e)ber Anders – Iltisstraße bleibt!

Unter dem Motto demonstrierten rund 250 Menschen am letzten Samstag in Gaarden für einen solidarischen Stadtteil und den Erhalt des soziokulturellen Stadtteilzentrums Li(e)ber Anders. Denn dem wurden nach 30 Jahren die Räumlichkeiten gekündigt – und das von der Vermieterin Ulrike B., die das Haus erst seit 2014 besitzt. Schon zum 31. Juli 2021 soll Schluss sein.

The Lounge Society – Silk For The Starving (EP)

The Lounge Society © Piran Aston

Aus West Yorkshire und Kleinstädten zwischen Leeds und Manchester kommt die Post-Punk-Band The Lounge Society, die im Juni ihre Debüt-EP Silk For The Starving veröffentlicht hat. Die vier Songs der Engländer sind von einem rohen und nervösen, aber auch sehr energiegeladenen Sound geprägt. Und sie sind auch wütend, so sagt die Band zum Beispiel zu ihrem EP-Opener Burn The Heather: “We want each line to be a brick through the window of just the right people.”

Half Moon Run – Inwards & Onwards (EP)

Schon die zweite EP in Folge bringt die kanadische Indie-Rock-Band Half Moon Run heraus. Mit ihrer neuen Platte Inwards & Onwards, die im Juni herauskam, kehrt die Band, die mittlerweile nur noch ein Trio ist, zurück zur Einfachheit ihrer Musik. Die Harmonien stimmen wieder, nachdem Half Moon Run vor knapp zwei Jahren nicht wusste, wie es weitergehen soll. Mit Inwards & Onwards ist ihnen eine sehr unaufgeregt und minimalistische Platte gelungen.

Conner Molander sagt dazu: „“I heard ‘Drug You’ on the radio recently, I was just like, ‘Oh, yeah! There’s Dev, there’s Dyl, and there’s me’—you can hear the three of us playing our parts, but they fit into one cohesive whole. I always wanted the band to feel that way, and a lot of the tracks on this EP do have that triangular quality—the separation in the voices, but the unity in the whole.”

© Black Sea Dahu

Weitere Neuveröffentlichungen

Aus der Schweiz kommt mit Glue ein neuer Song von Black Sea Dahu. Darin singt Janine Cathrein über ihre Oma, die Alzheimer hat. Der Track ist ungewohnt kurz für die Züricher Band, aber wer sie mal in ganzer Länge erleben möchte, hat diese Woche die Gelegenheit dazu. Am 08. Juli ist Black Sea Dahu im Knust in Hamburg zu Gast.

Eine Indie-Soul-Nummer hingegen kommt von Joy Bogat. Sie studierte Popular Music an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover und schreibt seit 2019 eigene Songs. Die produziert sich auch selbst, rausgekommen ist jetzt der treibende Track Slowly. Im letzten Sommer kam übrigens ihre Debüt-EP With Time heraus.

Und auch aus Schottland gibt es neue, interessante Musik: Die Post-Punk-Band Book Klub kommt aus Glasgow und steuert langsam in Richtung Debütalbum. Das 4er-Gespann hat sich bereits 2019 gegründet. Bisher haben sie vier Singles rausgebracht, zuletzt Life Of Me. 

Tracklist:

Interpret:in Titel
Pauls Jets Ich Will Nie Wieder Weg
Habibi Angel Eyes
Girl in Red Bad Idea
Danger Dan Lauf Davon
Laddermen Houston Morphine
The Lounge Society Burn The Heather
The Lounge Society Cain’s Heresy
Viagra Boys Just Like You
Fontaines D.C. Oh Such A Spring
NewDad I Don’t Recognise You
Book Klub Life Of Me
Steve Monite Only You
Human Tetris Blind
Polar Klub The Devil (Lives In My Flat)
Joy Bogat Living Slowly
Old Sea Brigade How It Works
Good Morning Yesterday Holograms
Black Sea Dahu Glue
Half Moon Run Drug You
Half Moon Run How Come My Body
Half Moon Run Fxgiving
Half Moon Run Nosebleeds
coral little spoon
Tamino Smile
Sinai Vessel Where Did You Go?

Aus dem tiefen Süden im hohen Norden gelandet, moderiert Moritz montags die Kulturtankstelle beim Campusradio Kiel. Tiefentspannt, mit guter Musik und einem kühlen Pils. Später dann irgendwann früh aufstehend und mit Kaffee bei der Presseschau des Deutschlandfunks.