Review: MXGP 2019

©Milestone S.r.l.

Nicht mehr lang, dann haben wir Herbst. Dann verfärben sich wieder die Baumblätter, fallen zu Boden und bilden bei Regen eine weitere Grundlage für matschige Waldwege. Ist das nicht schön? Für die, die auf den Spaß im Schlamm nicht warten können und das auch etwas zu ruhig klang, bietet der italienische Entwickler Milestone mit MXGP 2019 den neuesten Teil ihrer Motocross-Reihe an.

Zum ersten Mal sind dabei alle Fahrer, Motorräder und Teams der aktuellen Saison enthalten. Den Karrieremodus stellt der Saison-Modus dar. Hier treten wir in der MX2-Klasse und später der MXGP an. Dabei können wir wahlweisemit unserem selbsterstellten Fahrer für die offiziellen Teams fahren oder uns einen privaten Sponsor angeln und mit einem eigenen Motorrad an den Start gehen. Bei zweiterem können wir das Motorrad dann auch nach belieben mit den durch Level-Aufstiege freigeschalteten Teilen tunen und so verbessern.

Abwechslung und die Zeit zu üben bietet der Playground. Hier können wir durch eine offene Spielwelt brausen und verschiedene Aufgaben wie Punkt zu Punkt-Rennen erledigen. Ansonsten können wir natürlich auch einzelne Rennwochenenden bestreiten. Wem das noch nicht genug Umfang ist, wird sich mit dem Streckeneditor austoben. Hier kann nach eigenen Belieben eine Strecke erstellt und mit der Community geteilt werden.

Für das Fahrverhalten gilt: Leicht zu lernen, aber schwer zu meistern. Zum Einstieg stehen einige Fahrhilfen zur Verfügung. Nach und nach stellen wir diese jedoch ab und erhalten so die volle Kontrolle über das Motorrad und besonders den Körper unserer Spielfigur. Denn Gewichtsverlagerung ist hier das A und O. Das Highlight im Spiel sind definitiv die Strecken. Der Dreck und Matsch sieht einfach super aus und scheint geradezu dazu einzuladen, sich wie ein Kleinkind darin zu sudeln. Netter Nebeneffekt, der Schlamm macht sich auch auf unserer Schutzbrille bemerkbar, weshalb diese regelmäßig gesäubert werden muss.

MXGP 2019 ist definitiv nicht etwas für jedermann, weil es kein normales Rennspiel ist. Motocross ist ziemlich speziell und zum Meistern der Steuerung sollte die Bereitschaft vorhanden sein, sich mit der Materie auseinanderzusetzen. Auch sind hier alle falsch, die ein reines Arcade-Game suchen, um ein paar coole Sprünge zu vollführen. Klar gehören die dazu, stehen hier aber nicht im Vordergrund. Wer also ein gutes Motocross-Spiel sucht oder auch einmal kein klassisches Rennspiel auf asphaltierten Rennstrecken spielen möchte, ist hier an der richtigen Stelle. MXGP 2019 ist ab dem 27. August 2019 im Handel erhältlich.

Nico

ist der Moderator der Storchenschau und ab und an anderer Sendungen. Außerdem testet er Videospiele.