Kulturtankstelle (18.01.21): Neue Musik und Kieler Alleinstellungsmerkmal

Musik von bisher eher unbekannten Künstler:innen gab’s auf die Ohren, dazu wurde das Literaturtelefon Kiel vorgestellt.

*** Literaturtelefon Kiel ***

In den 70ern stieß der Kieler Literatur-Student Michael Augustin in London auf eine Zeitungsanzeige, in der stand: „Dial a poem!“ – zu deutsch: „Ruf ein Gedicht an!“ Er war davon schwer begeistert. Und als er zurück nach Norddeutschland kam, lief er direkt zu Dieter Opper, der Kulturdezernent bei der Stadt Kiel war. Mit ihm rief er die Idee des Kieler Literaturtelefons ins Leben. Das Projekt war das erste seiner Art in Deutschland und kam technisch einfach daher: Es gab eine öffentliche Telefonnummer, und wenn man bei der anrief, bekam der Anrufer oder die Anruferin einen Beitrag vom Anrufbeantworter vorgelesen. Der erste Beitrag des Kieler Literaturtelefons wurde im März 1978 vom Gründer Michael Augustin eingelesen.

Kiel war die erste deutsche Stadt mit diesem kulturellen Angebot, nach und nach verbreitete sich die Idee auch in Deutschland. Aber schon vor der Jahrtausendwende gaben viele Kommunen wieder auf, weil die Telekom die Nummern aus ihrem Ansageprogramm nahm. In Kiel hingegen wird das Literaturtelefon seit 2001 vom Kulturamt der Landeshauptstadt in Eigeninitiative weiter betrieben. Die Ziele des Literaturtelefons sind die Bekanntmachung von Autorinnen und Autoren und die Förderung des Lesens. Unter anderem waren am anderen Ende der Leitung schon Günter Grass, Siegfried Lenz, Sasa Stanisic und Sarah Kirsch zu hören.

Im 14-tägigen Wechsel kann man über seinen Telefonapparat zum Ortstarif das Literaturtelefon anrufen. Seit 2007 werden die wöchentlich wechselnden Beiträge auch auf der eigenen Webseite angeboten.

Anrufen könnt ihr das Kieler Literaturtelefon klassisch unter der 0431/901-8888 oder ihm einfach im Internet einen Besuch abstatten unter literaturtelefon-online.de.

 

*** Crystal Glass ***

Aus Essen kommt die Band “Crystal Glass”. Sie spielen nach eigener Aussage “German Britpop”. Am 12. Februar 2021 veröffentlichen sie ihre Debüt-EP “Purple Skies”. Wir haben in die Singleauskopplung “Don’t” reingehört und bleiben am Ball.

*** Ian Fisher ***

Der US-amerikanische Sänger geht Richtung psychedelische Musik und Surf-Musik aka Mac DeMarco. Auf dem Track “One Foot”, der auf seinem kommenden Album “American Standards” drauf ist, singt Fischer: „One Foot in front of the other / Can keep you from falling down”.

*** Scotch & Water ***

Bei diesem Bandnamen wird man auf jeden Fall durstig! Die junge Indie-Band Scotch & Water kommt aus Hamburg und erlangte erste Bekanntheit durch die zweimalige Teilnahme am Reeperbahnfestival. Ihre erste EP “Never enough, always too much” ist schon auf dem Markt, am 21. Mai 2021 erscheint ihr Debütalbum, auf das man gespannt sein kann. Mit drauf ist der Song “Fear”, der bei einer dreiwöchigen Tour durch Kanada entstanden ist.

Tracklist:

Interpret:in Titel
Tocotronic Das Geschenk
Warhaus Bruxelles
Half Moon Run Fire Escape
Ian Fischer One Foot
Mac DeMarco For The First Time
Crystal Glass Don’t
International Music Für Alles
El Michels Affair Strange Boy
Claud Cuff Your Jeans
Tiflis Transit Toil
Scotch & Water Fear
Muzz Patchouli
Black Sea Dahu You Swallow Your Anger
Brandao, Faber, Hunger Derfi di hebe
Sizarr Hast Du Auch So Viel Spaß
Swutscher Karussell
Jansky Buch
Mine Lauter (live bei tv-noir)
Faber J’ai Toujours Rêvé D’Être Un Gangster
Cigarettes After Sex Nothings gonna hurt you baby
King Krule Baby Blue
Aldous Harding Swell Does The Skull
Tocotronic Bis uns das Licht vertreibt
Dreimalumalpha Und wenn die Zeit da ist
The National Nobody Else Will Be There
bonjr I Want You To Help